Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Dörfleins

 

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Fahrzeugdaten

Hersteller Mercedes Benz TSF Dörfleins Tragkraftspritzenfahrzeug Dörfleins Weiher Dörfleins Hallstadt
Typ Sprinter 314 Doka
Baujahr 2004
Einsatzart TSF Feuerwehr
Radstand 3550 mm
Leistung 105 KW (143 PS)
Gesamtgewicht 3500 kg
Sonderausstattung Differenzialsperre Hinterachse, verstärkte Stoßdämpfer, ABS, ASR

 

Aufbau

Kofferaufbau in Aluminium-Ausführung der Firma Furtner + Ammer Landau a. d. Isar

Retroreflektierende Scotch 3M Beklebung am Kofferaufbau in Eigenleistung (Herbst 2010)



Ausbau und Beladung

TSF Dörfleins Tragkraftspritzenfahrzeug Dörfleins Weiher Dörfleins TSF Normbeladung und zusätzlich
  • Doppelblitzblaulichtanlage im Kühlergrill
  • 3. Blaulicht am Fahrzeugheck
  • Sondersignalanlage Original Martinhorn
  • herausnehmbare Container für Wechselbeladung
  • Motorsäge Firma Stihl inkl. Zubehör in Lagerbehälter
  • Notstromaggregat 3,8 kVA auf Auszug
  • komplette Schaumausrüstung in Lagerbehälter
  • Tauchpumpe TP4 in Lagerbehälter mit Stecker-RCD
  • Kellersaugkorb Größe A für PFPN10-1000
  • 2 Schlauchtragekörbe mit jeweils einem Hohlstrahlrohr Ultimatic F06 AA "Frankfurt am Main" und Absperrhahn C
  • Absperrhahn B (z. B. für Oberflurhydrant zweiter Abgang)
TSF Dörfleins Tragkraftspritzenfahrzeug Dörfleins Weiher Dörfleins
  • 4 Atemschutzgeräte + 2 Ersatzflaschen auf Teleskopauszug
  • 2 Flutlichtscheinwerfer (Halogen) 1000 W in Lagerbehälter mit Stecker-RCD
  • Dreibeinstativ ausziehbar ca. 4,5 m
  • pneumatischer Lichtmast (Handbetrieb) mit 2 x 500 W Halogenscheinwerfer (Gesamthöhe ca. 5 m)
  • 3 Dachscheinwerfer für Umfeldbeleuchtung
  • 3 Ladehalterungen für Handscheinwerfer
  • 4 Steckleiterteile (Dachbefestigung)
  • 2 Schaufel und 2 Besen
  • 2 Rundschlingen 2to und 4 Schäkel 2to
  • 2 Rundschlingen 3to
  • Rettungsrucksack mit Beatmung, Absaugung und HWS-Immobilisationskragen
  • Rettungstuch
  • Patientendecke
  • Klapptrage mit Rollen
  • 2 Faltsignale 500mm
  • Halligan-Tool
  • Einreißhacken (zweiteilig)

Funkausstattung

1 Im Fahrzeug verbautes Funkgerät AEG Teledux 9 (zwischen Fahrer und Beifahrer in Mittelkonsole)
3 Motorola Handsprechfunkgeräte FuG 11b mit abgesetztem Bedienteil mit im Fzg. eingebauten Ladegeräten

Tragkraftspritze PFPN10-750 (alt: TS8/8)

Hersteller IVECO MAGIRUS TSF Dörfleins Tragkraftspritzenfahrzeug Dörfleins Weiher Dörfleins
Baujahr 2004
Motor 4 Zylinder Reihenmotor
Leistung 54 KW (74 PS)
Gesamtgewicht 189,6 kg
Pumpenleistung bei 3 m Saugleistung 1730 l / min bei 8 bar